Triff auf ein Lächeln, offene Ohren & Hoffnung

face
logo_ansprechbar
swing

Jedem Menschen Würde schenken.

Was ist ansprechbar?

Es gibt Tage, an denen es sehr gut läuft. Die Sonne scheint, du machst dir einen Kaffee, frühstückst und beginnst deinen Tag. Alles motiviert dich, und du bist froh dieses Leben zu führen. So kann es bleiben. Doch heute ist es anders. Es läuft nicht »wie am Schnürchen«. Du machst dir Sorgen. Dir liegt was auf der Seele.

Wir von ansprechbar wollen die Möglichkeit bieten, ein Gespräch mit einer Seelsorgerin oder einem Seelsorger zu führen. Dazu begeben wir uns zu den Menschen.

Die Gespräche werden absichtslos und ergebnisoffen geführt. Vielleicht wissen Sie also noch nicht genau, wo der Schuh drückt und haben nur so ein Gefühl: Sprechen Sie uns an, denn bei uns treffen Sie auf offene Ohren. Es geht uns mehr um die menschliche Nähe, das Mitgefühl und Verstehen als um den professionellen, therapeutischen Rat. Bei Problemen, die eine weitere fachliche Begleitung brauchen, wird auf die entsprechenden Angebote einer Beratungsstelle oder weitere Fachstellen verwiesen.

Der Motor für unser Handeln ist die Nächstenliebe. Unser Ziel ist es allen Menschen nahe zu sein, um ihnen Wert und Würde zu schenken. ansprechbar ist ein Angebot der Ökumenischen CitySeelsorge Aachen, deshalb kostenlos und unabhängig davon, ob Sie gläubig sind und welcher Religion Sie angehören.

Da, wo gelebt wird, hören wir zu.

Wo sind wir ansprechbar?

Wir von ansprechbar kommen zu den Menschen. Wir begeben uns dorthin, wo sie sich in ihrem Alltag oder ihrer Freizeit aufhalten. Damit wollen wir den Schritt zur Hilfe von außen erleichtern und die Hemmschwelle möglichst gering halten.

ansprechbar ist präsent bei Events und Aktionen der Stadtkultur, wie dem »Soerser Sonntag« beim CHIO. Zurzeit bieten wir die folgenden Möglichkeiten, angesprochen zu werden.

heart

Im Cafe Extrablatt

Im Cafe Extrablatt am Aachener Markt besteht regelmäßig die Möglichkeit zu einem Gespräch. In lockerer Atmosphäre können Sie mit uns über das sprechen was Sie bewegt.

Regelmäßige Gesprächsmöglichkeit

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus wird dieses Angebot bis auf Weiteres ausgesetzt.

Im Café Nobis

Im Café Nobis können Sie bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen über das, was Ihnen auf dem Herzen liegt, ins Gespräch kommen.

Hinweis: Da das Café am Münsterplatz umgebaut wird sind wir ab Dienstag, 11. Februar, bis auf Weiteres im Cafe Nobis, Adalbertstr. / Ecke Friedrich-Wilhelm-Platz zu finden.

Regelmäßige Gesprächsmöglichkeit

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus wird dieses Angebot bis auf Weiteres ausgesetzt.

Auf dem Eifelsteig

Wir bieten in regelmäßigen Abständen Wanderungen auf dem Eifelsteig an. In lockerer Runde kann man mit uns SeelsorgerInnen in ein Gespräch kommen. Gerade das gemeinsame Bewegen in der Natur wird zur Grundsituation für Gespräche.

Die Termine werden hier aufgelistet, sobald sie feststehen.

Am Tivoli

Im Klömpchensklub der Alemannia Aachen sind wir vor den Heimspielen vertreten. Hier können Fans mit uns ins Gespräch kommen, einen ersten Kontakt knüpfen oder einen Termin für ein weiterführendes Gespräch vereinbaren.

Die Termine werden hier aufgelistet, sobald die Anstoßzeiten der Heimspiele feststehen.

Nach Terminvereinbarung

Wer uns nicht in der Öffentlichkeit ansprechen möchte, kann auch gerne einen Termin mit uns vereinbaren.

Wir entwickeln uns stetig weiter.
Unser Newsletter informiert über alles Wichtige.

ear

Wir haben immer ein offenes Ohr!

Wir sind ansprechbar

Wir sind ein wachsendes ökumenisches Team aus SeelsorgerInnen und SupervisorInnen. Zur Qualitätssicherung werden wir durch einen Beirat mit VertreterInnen aus verschiedenen, auch nicht kirchlichen, Bereichen unterstützt.
Zur Zeit stehen Barbara Geis, Josef Gerets, Christa Scheurer, Hans-Georg Schornstein und Lisa Trümper-Loogen als AnsprechpartnerIn zur Verfügung.

Geis

Barbara Geis

Mein Name ist Barbara Geis. Nach meinem Theologie- und Pädagogikstudium an der Universität in Bonn habe ich 1977 meinen Dienst als Pastoralreferentin im Bistum Aachen begonnen. Die letzten 19 Jahre war ich Seelsorgerin für die MitarbeiterInnen der Caritas im Bistum Aachen und von 2010 bis 2018 die Missbrauchsbeauftragte des Bischofs. Seit Juni 2018 bin ich nun im Ruhestand. Ich bin Witwe und Mutter von zwei verheirateten Kindern und habe zwei Enkelkinder.
Im Kontakt mit Menschen zu sein, Freude und Traurigkeit zu teilen, eine Strecke Weg gemeinsam zu gehen, miteinander Fragen zu stellen und nach Antworten zu suchen, zuzuhören und das in großer Achtung voreinander, macht mir Freude. Der Glaube ist mir dabei eine Hilfe, wenn er auch jeden Tag wieder neu gesucht und entdeckt werden will.

Gerets

Josef Gerets

Ich bin 64 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Nach meiner Ausbildung zum Textil-Einzelhandelskaufmann und Ausübung dieses Berufes, habe ich eine weitere Ausbildung zum Rettungsassistenten beim Malteser Hilfsdienst gemacht. Diesen Beruf habe ich dann 7 Jahre sehr gerne ausgeübt. Nach einem theologischen Würzburger Fernkursstudium und anschließender Ausbildung war ich 33 Jahre lang Gemeindereferent im Bistum Aachen.
Durch meine ehrenamtliche Tätigkeit in der CAJ (Christliche Arbeitnehmerjugend) habe ich gelernt, mich für Menschen, ihre Belange, Werte, Solidarität und für Gerechtigkeit einzusetzen. Seit Oktober 2018 bin ich im UnRuhezustand (Rente) und weiterhin als MHD-Stadtseelsorger für Aachen ehrenamtlich tätig.

Scheurer

Christa Scheurer

Ich bin verheiratet, habe 3 Kinder und 5 Enkel. Bis 2014 war ich Studienrätin am Inda-Gymnasium in Aachen-Kornelimünster. Mein Ruhestand, gibt mir nun Zeit für einige Ehrenämter: Seit 7 Jahren bin ich tätig in der Telefonseelsorge, wo ich gelernt habe, Menschen aktiv zuzuhören und ein offenes Ohr für die Probleme und das Leid der Anrufer und Anruferinnen zu haben. Seit 3 Jahren bin ich Notfallseelsorgerin. In extremen Ausnahmefällen des Lebens bin ich für die Angehörigen der Verstorbenen da; mein Glaube hilft mir auch hier, das Leid der betreuten Menschen auszuhalten. Im Vinzenzheim in Aachen betreue ich ältere behinderte Bewohner.
Ich gehe gerne auf Menschen zu, bringe ihnen Wertschätzung entgegen, bin offen für ihre Probleme und möchte gerne etwas über ihre Person erfahren, um zu sehen, ob ich helfen kann.

Schornstein

Hans-Georg Schornstein

Ich wurde 1981 zum Priester geweiht und habe 2010 meine dreijährige Ausbildung zum Supervisor (nach den Richtlinien der DGSv) abgeschlossen. Ich bin von Grund auf fröhlich und optimistisch, bin aber auch schon mehrfach an eigene Grenzen gestoßen. Mein Glaube gibt mir Orientierung und Richtung für mein Leben, wobei Zweifel und Fragen durchaus dazu gehören. Es ist mir wichtig, mich in die Situation anderer hinein zu denken und zu fühlen. Geduld, Verständnis und großer Respekt dem Anderen gegenüber haben für mich hohe Bedeutung.

Truemper loogen

Lisa Trümper-Loogen

Mein Name ist Lisa Trümper-Loogen, ich bin 57 Jahre, verheiratet und habe drei (fast) erwachsene Kinder.
Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin habe ich im Anschluss Sozialarbeit studiert. Als Sozialarbeiterin beim Sozialdienst katholischer Frauen in Alsdorf habe ich das Schöne aber auch das Schwere im Leben von Familien und alleinstehenden Menschen in all seinen Facetten kennengelernt. Seit einem Jahr berate ich Frauen und ihre Partner, die mit ihren Anliegen im Rahmen ihrer Schwangerschaft in die Caritas Familienberatungsstelle Aachen kommen. Ich bin ausgesprochen gerne im Kontakt mit den unterschiedlichsten Menschen und bin gerne ansprechbar für all diejenigen, die ein offenes Ohr für ihr Anliegen suchen.

Unser Angebot ist aktiv.

Neuigkeiten

ansprechbar in Zeiten der Not!

Die Corona-Krise führt durch die getroffenen Vorsichtsmaßnahmen zu vielen sozialen Einschränkungen. Wir können uns vorstellen...

Erstellt am 18.03.2020

weiterlesen
hand

Einfach vorbei kommen.

Kontakt

Wir sind ansprechbar im Cafe Extrablatt (freitags, 14.00 – 16.00 Uhr), im Café Nobis am Münsterplatz (dienstags, 15.00 – 17.00 Uhr) oder nach Terminvereinbarung.

Wir sind auch per E-Mail an kontakt@ansprechbar.ac, oder telefonisch unter 0241 401 5445 erreichbar.